Holzschnitte - Joachim Feldmeier - Alfred Pohl - Woodcut

  Holzschnitte in klassischer Drucktechnik
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Holzschnitte von zeitgenössischen Künstlern - Joachim Feldmeier, Alfred Pohl, Christa B. John und Detlef Olschewski

Die Galerie Fuchstal ist vor allem eine Galerie für klassische Originalgrafik. Sie finden auf unserer Webseite Woodcut typische Holzschnitte von renommierten zeitgenössischen Künstlern. Die Technik des Holzschnitts liegt uns besonders am Herzen, weil sie eine beachtliche Vielfalt aufweist und auf eine über 500 Jahre lange Geschichte aufbaut.

Vase mit Punkten I
Holzschnitt von Joachim Feldmeier Vase mit Punkten I
Vase mit Punkten II
Holzschnitt von Joachim Feldmeier Vase mit Punkten II
Tisch mit Krügen I
Holzschnitt von Joachim Feldmeier Tisch mit Krügen I
Tisch mit Krügen II
Holzschnitt von Joachim Feldmeier Tisch mit Krügen II
Künstler der Galerie
Auf den Seiten von Woodcut finden Sie Holzschnitte in klassischer Drucktechnik, meist Farbholzschnitte, von Joachim Feldmeier, Christa B. John, Detlef Olschewski und Alfred Pohl. Werke dieser Künstler befinden sich ständig in unserer Galerie. Natürlich präsentieren wir in unseren Ausstellungen auch viele andere Künstler. Einige stellen wir auf unseren weiteren Webseiten vor.

Holzschnitt heute
Sie werden von den künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten des Holzschnitts fasziniert sein. Bitte klicken Sie im Menü Technik auf die Seite Holzschnitt, wenn Sie mehr über Geschichte und Technik des Holzschnitts erfahren wollen.

Holzschnitt - wie geht das?
Der Holzschnitt ist eine grafische Drucktechnik mit reliefartigem Druckstock, deren erhabene Teile eingefärbt und abgedruckt werden (Hochdruck). Der Abdruck erfolgt durch Handabreibung (Reiber, Falzbein) oder durch eine Druckpresse (Kniehebelpresse). Kniehebelpressen werden heute nicht mehr hergestellt oder sind kaum noch erhältlich, daher wird häufig auch auf Walzenpressen (Tiefdruckpressen) gearbeitet. Holzschnitte mit hohen Auflagen werden oft auf Buchdruckpressen gedruckt.

Merkmale des manuellen Holzschnitts
1. Die Rückseite des Druckes zeigt eine leichte Prägung (nicht bei Drucken, die auf Buchdruckpressen gedruckt werden)
2. Beim Handabzug wird das Papier auf der Rückseite durch den Reiber leicht glänzend (Reiberspuren)
3. Der Abzug zeigt an der Begrenzung der Druckfläche einen leichten Hof (Quetschrand)

Holzarten
Für den Holzschnitt eignen sich nahezu alle Naturhölzer, die von den Künstlern auch selbst verleimt werden oder auch in relativ naturbelassenem Zustand abgedruckt werden, oft werden auch Industriehölzer (Plattenware) mit attraktivem Furnier verwendet.

Werkzeuge
Grabstichel, Geißfuß, Rundstichel oder Rundeisen, Flacheisen und Konturenmesser gehören zur Grundausstattung eines Holzschneiders. Heute sicherlich auch modernere Werkzeuge, wie Fräsmaschinen. HAP Grieshaber verwendete für seine riesigen Holzschnitte gar die Motorsäge. Joachim Feldmeier entwickelte in den neunziger Jahren eine völlig neue CNC-gesteuerte Schneidetechnik zur Herstellung der Druckstöcke (CAW=Computer Aided Woodcut). Der Künstler hat darüber auf seiner eigenen Website joachim-feldmeier.de berichtet.

Vorzeichnung, Aufzeichnung, Übertragung
Es gibt nicht viele Möglichkeiten, die Zeichnung für den Schnitt auf die Holzfläche zu übertragen. Einzig die direkte freie Aufzeichnung oder die Pause. Eine fototechnische oder chemische Übertragung auf den Druckträger Holz ist nicht möglich.

Drucktechniken
Beim Anfertigen eines Holzschnitts sind unterschiedliche Drucktechniken möglich. Bitte klicken Sie im Menü Technik auf die Seite Drucktechniken, wenn Sie mehr erfahren wollen.


Beim Durchblättern dieser Website wünsche ich Ihnen viel Freude.

Mit freundlichen Grüßen
Galerie Fuchstal Gerda Feldmeier-Bold




Besuchen Sie die Webseiten der Galerie Fuchstal

Galerie Fuchstal, Gewerbestraße 15, 86925 Fuchstal
Öffnungszeiten während Ausstellungen Mi 16-18 Uhr, Sa und So 10-12 Uhr oder jederzeit nach telefonischer Vereinbarung 08243 3489
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü